Zinsniveau ist so niedrig wie niemals zuvor

Das derzeitige Zinsniveau ist des einen Freud und des anderen Leid. Während die Zinserträge von Sparern gegen Null gehen, zahlt sich dieses Zinsniveau für Immobilienkäufer und Bauherren mehr als positiv aus.

Die Weltkonjunktur wird belebt, das Zinsniveau stagniert

Schenkt man den Aussagen der Deutschen Bank Glauben, stehen bei Industrienationen alle Zeichen auf Wachstum. Im Jahr 2013 belief sich dieses Wachstum hierzulande zwar lediglich auf 0,4 Prozent. Für dieses Jahr gehen Statistiker bereits von einem Plus von 1,5 Prozent aus. Trotz dieser positiven Entwicklung ist ein Anstieg von Staatsanleihen und Zinsen dennoch in weiter Ferne. Wer seinem Vermögen keinem Wertverlust aussetzen möchte, muss daher auch in Zukunft Kreativität beweisen oder sich den Rate von Finanzexperten zunutze machen.

Tendenz: Der Leitzins fällt eher, bevor er steigt

Diese Zinsentwicklung bezieht sich auf den Leitzins. Als Leitzins wird der Zinssatz bezeichnet, zu dessen Konditionen die EZB – die Europäische Zentralbank – für kurze Zeiträume Geldbeträge an Geschäftspartner verleiht. Dieser Zins war in den vergangenen Jahren so niedrig, dass dieser Ende 2013 ein Rekordtief von 0,25 Prozent erreichte. Und es ist nicht ausgeschlossen, dass der Zinssatz weiter sinkt. Da die Inflation im europäischen Raum zu niedrig und der Euro dennoch ein äußerst starkes Zahlungsmittel ist, wurde lange über eine weitere Zinssenkung diskutiert. Allerdings ist diese erneute Lockerung der Geldpolitik vorerst wieder vom Tisch. Diese Entwicklung nahm Dr. Ulrich Stephan von der Deutschen Bank als Anlass, um erste Zukunftsprognosen zu wagen. Er geht davon aus, dass sich die Höhe des Leitzinses im Laufe des weiteren Jahres nicht verändern wird. Erfolgt eine neue Umstrukturierung, ist eine weitere Lockerung des Zinssatzes wesentlich wahrscheinlicher als eine Anhebung des Zinses.

Baugeld gibt’s derzeit in Deutschland zu äußerst günstigen Konditionen

In Anbetracht dieser Umstände wird das Baugeld in Deutschland auch in naher Zukunft extrem günstig bleiben. Betrachtet man das Jahr 2013, erreichten Kredite mit einer fünf- bis zehnjährigen Zinsbindung einen historisch niedrigen Zinsniveau-Wert von durchschnittlich 2,8 Prozent. Große Änderungen weisen auch die ersten Statistiken des Jahres 2014 nicht auf, da sich durchschnittliche Bauzinsen kontinuierlich auf unter drei Prozent belaufen. Experten mutmaßen daher, dass nicht von einer kurzfristigen Zinswende auszugehen ist. Aus dem Grunde sollten Immobilienkäufer und Bauherren die Chance ergreifen und sich auch in nächster Zeit die hervorragenden Finanzierungsbedingungen sichern.