Baufinanzierung – lohnt sich ein Vergleich?

Baufinanzierung

Der Traum von den eigenen vier Wänden ist eine Wunschvorstellung, die Tausende an Deutschen miteinander teilen. Allerdings können die meisten Häuslebauer diesen Wunsch nur mit einer Immobilienfinanzierung verwirklichen. Eine Baufinanzierung ist eine finanzielle Last, die Kreditnehmer häufig über einen langen Zeitraum zur Zahlung verpflichtet. Umso wichtiger ist es, die Kalkulation mit Bedacht und sorgfältig vorzunehmen.

Die Wahl der Baufinanzierung muss gut durchdacht sein

Die Suche nach der richtigen Baufinanzierung ist mit vielen Fragen verbunden. Beispielsweise sollten Kreditinteressenten im Vorfeld genau überprüfen, wie hoch die Zinsen für ein Baudarlehen sind und auf welche Höhe sich monatliche Raten belaufen. Der Einfluss der Sollzinsbindung auf die eigene Baufinanzierung ist ein weiterer Aspekt, der bei einem Vergleich berücksichtigt werden muss. Deshalb ist ein Vergleich mehrerer Finanzierungsangebote unerlässlich, um einen ersten Eindruck über eventuelle Optionen einer Baufinanzierung zu erhalten.

Besonderheiten eines Annuitätendarlehens

Die geläufigste Kreditform für eine Immobilienfinanzierung in Deutschland ist das Annuitätendarlehen. Diese Darlehen sind klassische Baukredite, für deren Rückzahlung eine feste Monatsrate vereinbart wird. Diese Rate setzt sich aus einem Zins- sowie Tilgungsanteil zusammen. Ergänzend erfolgt eine Festschreibung des Sollzinses über die Laufzeit. Weil die Zinsen stets auf die bestehende Restschuld gezahlt werden müssen, sinkt dieser Zinsanteil bei einer regelmäßigen Tilgung im Laufe der Zeit. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass sich der Zinsanteil bei einer monatlichen Ratenzahlung kontinuierlich verringert. Im Gegensatz dazu erhöht sich der Tilgungsanteil, weil sich die Ratenhöhe während der gesamten Kreditlaufzeit auf einem konstanten Niveau bewegt. Mehr Informationen zu dieser Tilgungsform gibt es im Wirtschafslexikon von Gabler.

Vorteile eines Baufinanzierungsvergleichs

Wer diese oder andere Kreditformen für eine Baufinanzierung miteinander vergleichen möchte, profitiert von mehreren Vorteilen. Schließlich bedarf es nur weniger Mausklicks, um einen repräsentativen Überblick über unterschiedliche Darlehensangebote zu erhalten. Ein Online-Vergleich spart potentiellen Kreditnehmern viel Zeit. Schließlich entfallen – zumindest zu Beginn der Kreditsuche – nervenaufreibende und zeitaufwendige Gespräche mit Finanzierungsexperten oder Kreditinstituten. Einige angehende Häuslebauer nutzen diesen Überblick als erste Orientierung. Für andere zukünftige Bauherren ist diese Übersicht über Angebote der Banken auf der Suche nach einem Kreditgeber möglicherweise das Zünglein an der Waage.

Für einen Vergleich sind nur wenige Angaben erforderlich

Obwohl ein Vergleich für Angebote einer Baufinanzierung generell für verschiedene Berechnungszwecke eingesetzt werden kann, nutzen die meisten Interessenten das Tool für eine Ermittlung besonders günstiger Zinskonditionen. Wer sich einen Überblick über die einzelnen Angebote verschaffen möchte, muss im Regelfall nur wenige Informationen und Daten in den Rechner eingeben. Zusätzlich zu dem jeweiligen Darlehensbetrag sowie dem Immobilienwert sind Angaben zur Tilgungsrate sowie der Sollzinsbindung von Nöten. Außerdem steht es den Kreditinteressenten frei, die Vergleiche mit oder ohne Einbeziehung eines Eigenkapitals durchführen zu lassen. Nach Eingabe der Informationen erhalten die Kreditsuchenden eine Liste mit etwaigen Finanzierungsangeboten. In dieser Aufstellung sind neben den etwaigen Sollzinsen ebenfalls monatliche Raten aufgelistet. Deshalb bietet ein Vergleich schnell und unkompliziert einen Überblick über etwaig zu erwartende monatliche finanzielle Belastungen.